In Brasilien fand Ambrogio Cagliari  auf einer Kaffeefazenda Arbeit. Dank seiner Entschlossenheit und Seriosität wurde er bald in die Auswahl und Vermarktung von Rohkaffee einbezogen. Er reiste von São Paulo nach Bordeaux, um den brasilianischen Kaffee in Europa zu verbreiten, während er langsam nach Hause fuhr. 1909 kehrte er in seine Heimat zurück und eröffnete im Zentrum von Modena seine eigene Rösterei mit Verkostung.

Mit einer mehr als 100-jährigen Geschichte stehen für Caffè Cagliari die Werte Qualität, Tradition und Innovation nach wie vor an erster Stelle.